Dienstag, 21. November 2017

Heiße Rhythmen im Probensaal des MDR

MDR Sinfonieorchester heizt dem Publikum beim Mit-Mach-Konzert ein

Heiße und zum Tanzen einladende Rhythmen gab es am vergangenen Sonntag im Probensaal des MDR am Augustusplatz zu hören. Beim Mit-Mach-Konzert des MDR Sinfonieorchesters und der Lebenshilfe Leipzig trotzten Musiker und Publikum dem kalten Wetter und wärmten sich mit Marsch-, Rumba- sowie Tangomusik. Das Konzert richtete sich in erster Linie an Menschen mit geistiger Behinderung und Familien mit Kindern. Und alle waren begeistert. Wer nicht von Thomas Winkler, Schlagzeuger des MDR Sinfonieorchesters und Leiter des Konzerts, nach vorne geholt wurde, den hielt es nicht lange auf dem Sitz. Denn wie der Name schon sagt, darf das Publikum mitmachen und auch eigene Instrumente oder alles, was Töne erzeugt, mitbringen. Von Flöten und Triangeln über Kochtöpfe bis hin zu Bürsten und Regenbogen-Spiralen war die Bandbreite sehr weit und jedes Instrument bekam seinen Einsatz.

Thomas Winkler, Schlagzeuger des MDR Sinfonieorchesters, dirigiert das Publikum.
Vor dem Konzert bedankte sich der Vorstandsvorsitzende der Lebenshilfe Leipzig e.V., Thorsten Hindemith, beim MDR Sinfonieorchester für die langanhaltende Patenschaft, die in diesem Jahr ihr 20. Jubiläum feiert. Den Orchestermusikern wurden u. a. selbstgemalte Bilder aus den Einrichtungen der Lebenshilfe als Dankeschön überreicht.

Blumen und Bilder für die Musiker als Dankeschön für 20 Jahre Patenschaft.
Die Patenschaft mit dem MDR Sinfonieorchester trägt den Namen „Lebenshilfe durch Musik“ und begann im August 1997 mit der Grundsteinlegung der Lebenshilfe Werkstatt in der Ernst-Keil-Straße in Leipzig-Neulindenau. Daraus hervorgegangen sind regelmäßige Konzerte in den Wohnheimen und Werkstätten der Lebenshilfe, die jährlichen Großen Benefizkonzerte in Leipzig und anderen Städten Sachsen-Anhalts und Thüringens sowie die Mit-Mach-Konzerte, die es schon seit über zehn Jahren gibt. Die Erlöse der Veranstaltungen halfen den Lebenshilfe-Vereinen, viele Projekte zu verwirklichen.
Das Mit-Mach-Konzert aus Sicht der MDR-Musiker.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen