Mittwoch, 7. Juni 2017

Unsere Fußballmannschaft beim Vorrundenturnier der Diakonie am Thonberg

Am 2. Juni trat die Fußballmannschaft der Lebenshilfe Leipzig (LHL) beim Vorrundenturnier der Regionalgruppe Nord in der Leistungsklasse C an. Ausrichter des Turniers war die Diakonie am Thonberg. Um 9:30 Uhr ging es auf dem Sportplatz des SSV Stötteritz bei schönstem Fußballwetter los. Neben unserem Team nahmen die Mannschaften der Diakonie am Thonberg, der Arbeiterwohlfahrt Leipzig (AWO LE) und die 2. Truppe der Lebenshilfe Torgau an dem Turnier teil.

Im ersten Spiel unserer Mannschaft hieß der Gegner Lebenshilfe Torgau 2. Nach freundlicher Begrüßung der beiden Teams ging es gleich richtig zur Sache. Nachdem sich Torgau einen Freistoß in Tornähe erarbeitete, ertönte wenige Minuten später erneut ein Pfiff in der Leipziger Hälfte. Dieses Mal war das Foul im Strafraum und somit gab es einen Elfmeter für Torgau, den sie auch eiskalt zum 1:0 verwandelten. Zur Halbzeitpause sammelte sich das Team Lebenshilfe Leipzig und besprach die Taktik für die zweiten 15 Minuten. Die Leipziger kämpften um jeden Grashalm und belohnten sich mit dem Ausgleichstreffer durch Ronny, der den Ball gezielt neben den linken Pfosten platzierte.


Viel Zeit, sich darüber zu ärgern, dass mehr möglich war, blieb nicht. Nach einer 10-minütigen Pause folgte schon die nächste Partie gegen die AWO Leipzig. Auch in diesem Spiel geriet die Lebenshilfe Leipzig in Rückstand, konnte aber noch vor dem Seitenwechsel abermals durch Ronny ausgleichen. Und weil das so gut klappte, verlief die zweite Hälfte genauso. Erst fiel das 2:1 für die AWO, wenig später glich Peter für die LHL aus. Wieder kein Sieg, aber eine starke kämpferische Leistung.




Aller guten Dinge sind drei, also muss im letzten Spiel ein Sieg her. Doch da hatte die Mannschaft der Diakonie am Thonberg etwas dagegen. Sie ließ im eigenen Strafraum kaum Chancen zu und war auf der anderen Seite sehr treffsicher. Am Ende kassierte das Lebenshilfe-Team eine 0:3-Niederlage und landete auf dem 3. Platz. Aber Kopf hoch! Nach dem Turnier ist vor dem Turnier. Im Herbst treffen sich alle Teams wieder. Bis dahin wird fleißig trainiert und an den Schwachstellen gearbeitet.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen